Und schon sind wir mittendrin: Die Cyclocross-Saison 17/18 ist gerade mal wenige Wochen alt, werden schon die ersten Analysen und Hochrechnungen erstellt - Ergebnisse gibt es für die bisherigen Rennen allemal. Grund genug, jenen zu danken, die für diese Auswertungen, Wochenende für Wochenende verantwortlich sind!

1

Der Stevens Cyclocross-Cup legte im Rantzauer Forst in Norderstedt furios los. Eine optimierte Strecke präsentierte der RV GermaniaChristian Neubauer langte das für Platz 14 in der Männer-Elite. Christoph Sang wurde bei den Senioren 19er während Nico Evers seine aktuelle Form mit Rang acht schon einmal andeuten konnte. Für Thomas Jacobs (Platz 15) und Jörg Dabelstein (Platz 10) waren ebenfalls beim ersten Start, die ersten Ranglisten-Punkte eingefahren. In der weiterhin bestens besuchten Hobbyklasse startete Gunnar Harms mit einer Top-Ten Platzierung in die neue Saison, während Mario Burmester (Platz 22, Senioren Ü40) und Jan Hocke (Platz 18, Senioren Ü50) dieses sicherlich bei einem der kommenden Starts anvisieren werden. Michael Kusch erreichte dieses „Saison-Ziel“ bereits mit einer Punktlandung als zehnter.


Der neue Renntag in Hamburg-Volksdorf, das RG UNI Cyclocross-Fest, hat es wie jedes Neue und außerhalb von laufenden Serien befindliches Cross-Rennen nicht leicht. Da man aber mit dem Projekt, wie dem Renntag selbst, ein anderes Ziel verfolgt, waren alle Organisatoren mit dem „ersten Mal“ zufrieden. Man positionierte sich – und wird darauf aufbauend, die Vorteile, die ein permanent nutzbares Gelände vorgibt, arbeiten zu wissen. Vereinsübergreifend und mit dem Duft von „lekker lekker“ belgischen Waffeln (Its Like Kandie) und Folkerts Frituur, konnte Bernd Kaminski (Poldercross.de) ein wenig Welt-Cup Flair verteilen: Felix Holst holte sich im Männer-Rennen die original Welt-Cup Trophäe aus Zeven, sowie Tickets für den im November stattfindenden Welt-Cup (25.11.). Christian Neubauer kam auf dem kurzen aber tricky Kurs als viertbester zurecht, Julius Jacobs finishte als sechster. Stephan Hohenschild musste leider aufgrund eines Materialdefekts frühzeitig, in Erfolgsversprechender Position, das Rennen aufgeben. Thomas Jacobs und Jörg Dabelstein fuhren bis zum Ende mit. Rang neun bzw. sechs waren das Ergebnis am Ende. Nico Evers setzte dann das Ausrufezeichen, in dem er sich im Senioren-2 Klassement auf dem Podium als zweiter wiederfand. Platz sieben gang es für Gunnar Harms, Platz acht für Mario Burmester, Stefan Puschmann wurde ebenfalls siebter bei den Hobby-Senioren, während dort, Michael Kusch den Tages-Sieg mit nach Hause nehmen konnte. Andere gingen gar nicht an den Start, waren aber dennoch mehr als nur dabei: Danke für das helfen und unterstützen!


Jubiläum in Kaltenkirchen: Zum zehnten Mal lud der RSC Kattenberg zum grandiosen „Cross im Park“! Vom anhaltenden Regen aufgeweicht, langte es für Julius Jacobs im Elite-Wettstreit für einen prima, 14. Platz. Für Christian Neubauer war beim zweiten Lauf zum Stevens Cyclocross-Cup auf Position 18 Schluss. Nico Evers fühlt sich hingegen auf dem Podium sichtlich wohl, und fand sich eine Woche nach seinem Erfolg beim Cyclocross-Fest auf Platz drei wieder. Für Jörg Dabelstein blieb Platz 13. und für Thomas Jacobs Platz 18. auf der Ergebnisliste. Maike Overbeck zeigte sich im Frauen-Rennen, als siebte im Ziel.


Bereits im zweiten Jahr der Veranstaltung kam man in Norderstedt zu Deutschland Cup Cross „Ehren“. Der Harvestehuder RV um Streckenbauer Jens Schwedler vollbrachte dabei eine erneute Steigerung zur letztjährigen Premiere. Der Kurs im Norderstedter Stadtpark bot bei strahlendem Sonnenschein den zahlreichen Besuchern – wobei der Großteil eher zufällig vor Ort war, aber dadurch für die Öffentlichkeitsarbeit des Querfeldeinsports besonders wichtig und interessant erschien, weil außerhalb der eigentlichen Zielgruppe und ansonsten kaum erreichbar – ein kunterbuntes Repertoire des „Cross ABC“. Es schmerzte schon sehr in der Bauchgegend, hier nicht selber mitfahren zu können. Julius Jacobs komplettierte die volle Stunde Renndauer, als achter in der U23-Wertung. Ausgeschieden ist hingegen Christian Neubauer. Nico Evers konnte mit dem achten Rang wichtige Punkte für die Deutschland-Cup Rangliste einfahren. Christoph Sang ging als 36er leer aus. Irgendwie halbvoll oder halbleer war das Glas für Knut Kalbertodt und Jörg Dabelstein bei der 30-Minuten Hatz der Senioren-3. Mit den Plätzen 18 und 20 liegen sie mittendrin in der Punktevergabe. Yves Gattner wurde zehnter in der Hobbyklasse. Mario Burmester landete auf den 21. Platz – Michael Kusch im älteren Jahrgang auf Rang acht.


Versuchen wir es weiter – spätestens am MC Pirate-Wochenende in Mölln (28./29.10.). Davor findet in Goldenstedt ein Lauf zur diesjährigen Weser-Ems-Cup Serie statt und in Lohne das Deutschland Cup-Rennen um den Aussichtsturm (22.10.). Am 5.11. kann man dann in Kiel um Punkte oder in Parchim um die Bäume fahren. Dann nähern wir uns mit den Rennen in Braunschweig (11.11.) und Kleinmachnow (18./19.11.) bereits dem Cross Jahres-Highlight im Norden an: Die Landesverbandsmeisterschaften aller Nordverbände gehen am 26.11. in Zeven über den Welt-Cup Kurs. Es wäre schön, möglichst viele Teilnehmer/innen aber auch Besucher an diesem Wochenende auf dem Veranstaltungsgelände Hinder der Ahe anzutreffen – bis dahin!

Fotos: Carsten Frank, Tobias Lang

2

3

4

5

6

Aktuelle Termine

30. Mai. 2024, 17:30: Uhr
Training ab Rothenburgsort
05. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Harburg
06. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Rothenburgsort

brand veloskop