Tolles Ergebnis in der U13-Kategorie: Noah Böker fuhr beim zweiten Specialized-Cup in Flintbek auf den zweiten Platz. Nur Konstantin Wagner (SV Dassow 24) konnte ihn die entscheidenden Meter zum Sieg abnehmen.

Felix Stirnal war in den Farben des Cycling Teams Hamburg u.a. bei den Rennen in Börger, Steinfurt und bei den Werningeroder Radsporttagen im Einsatz.

Knut Kalbertodt und Ole-Christian Plötz wagten sich in die Hölle - nicht jene zwischen Paris und Roubaix sondern die in Meudelfitz bei Hitzacker. Beim dortigen MTB-Marathon der IGAS Wendland fuhren beide in der Männerklasse unter die Top-15.

Thomas Jacobs war bei den Senioren 2 dabei - und das bis zum Schluß (Platz 21). Am selben Tag konnte sich auch Marcus van Welzen (Hobby-Ü35) als achter im ersten Feld in Szene setzen.

Auch auf der Radrennbahn Hamburg zeigte sich Noah aktiv, im Training feilte er an seiner Technik und Schnelligkeit um sie dann bei den Läufen der Bahn-Pokal-Serie umzusetzen. Auch hier ist durchaus noch mehr Beteiligung aus den Reihen unserer Mitglieder gewünscht. Traut Euch - Noah machts Euch vor.

Neben Noah zeigte sich auch Julius Jacobs auf der Radrennbahn. So konnte er sich sehr gut während des zweiten Laufes in Szene setzen und sein Punktekonto für die Gesamtwertung auffüllen.

01

Landesmeisterschaften in Otter

Am ersten Mai-Wochenende war Otter der ausgemachte Mittelpunkt der norddeutschen Radrenn-Szene. Mittendrin und doch weit weg von Groß- und Kleinstadt. So blieb man weitgehend unter sich und fuhr um die Plätze und Medaillen der norddeutschen Landesverbände. Die RG Uni war am Tag des Einzelzeitfahrens auf der Strecke selbst zwar nicht besonders stark vertreten, lediglich Joerg Steffens nahm daran Teil und wurde in der Gesamtwertung 26. und damit siebter Hamburger, dafür aber streiften sich einige Mitglieder die Helfer-Weste über und packten am Streckenrand fleissig mit an.

Waren die Meldezahlen für das Einzelzeitfahren insgesamt positiv zu bewerten, wurde das Ergebnis am Tag des Strassenrennens noch bei weitem übertroffen. Leider mussten sich zahlreiche RG-Uni Starter krankheitsbedingt aus den Teilnehmerlisten streichen lassen.

Auf die Strecke ging es am zweiten Tag der Meisterschaften in entgegenführender Richtung zum Zeitfahren, so dass auf dem 9,4 Kilometer langen Kurs bereits kurz nach dem Start eine selektive Anstiegspassage wartete. Zumindest mit Verlauf des Rennens sollten hier einigen die Beine brennen.

Christian-Ole Plötz kam gut drüber hinweg verpasste aber im entscheidenden Moment den Zug in die erste Gruppe und finishte als 16er (siebter der Landes-Wertung) mit knapp zwei Minuten Rückstand auf den Sieger und neuen Hamburger Landesmeister Stephan Hoffmann (RG Hamburg).

Alexander Böker musste hingegen nach vier absolvierten Runden verletzungsbedingt die Segel frühzeitig streichen und stieg aus. Im Elite Rennen des Tages war die RG Uni mit Nico Evers und Felix Strinal zweimal vertreten.

02

Betriebssportmeisterschaften City Nord

03

Nach dem Wochenende auf dem Dorf lockte die Großstadt; in der Hamburger City-Nord war es wieder Zeit für die Radsporttage, organisiert vom BSV Radsport. Nicht einmal das gewohnt launige Wetter bei den Radrennen rund um den Block konnte einen Schatten auf die tolle Organsisation werfen. Schnellen und fixen Sport gab es auf dem Asphalt. Im Einzezeitfahren der Jedermann-Wertung fuhr Oliver Ohmsen auf den achten Rang. Dahinter belegten Marcus van Welzen Rang 15, Joerg Steffens Rang 17 und Alexander Böker den 21. Rang im Mittelfeld. Das Jedermann-Rundstreckenrennen ging über 40,8 Kilometer und sah am Ende Ralf Schweinsberg als besten RG UNI Starter auf dem 24. Platz, im fast hundert Fahrer großem Feld erreichten Alexander Böker den 29. Rang und Marcus van Welzen wurde 45. Nadine Katzor wurde als Dritte bei den Frauen auf dem Podium geehrt.

04

Die Männer-Elite fuhr 60 Kilometer über den Ring, wobei Christian Harder als 23. finishte, Felix Stirnal als 28. und Christian-Ole Plötz als 29.

Fixed und fertig war Joerg Steffens nach dem ersten Waterkant-Krit das vom Trackteam St. Pauli organisiert worden ist und sich als Bereicherung der ohnehin schon Abwechslungsreichen Veranstaltung präsentierte.

05

Alle die dem Radsport nahe stehen, sollten den Wert dieser Veranstaltung inmitten unserer Stadt erkennen und sich mehr für diese tollen zwei Tage begeistern (lassen) können.

Beim abschließenden Mannschaftszeitfahren nahmen ebenfalls noch einige RG UNI Mitglieder teil ohne jedoch eine eigene Mannschaft zu stellen. Bei trockenen Bedingungen und böigen Winden ging es für die in der Jedermann-Klasse gemeldeteten Teams über 15 Runden, die Elite-durfet zwei Runden mehr absolvieren. Oliver Ohmsen und Axel Probstmeyer waren mit dem Vierer "RG UNI & Friends" dabei. Mit 0.5050,97 blieben sie nur eine Minute hinter dem Sieger-Team "Homes Wielerteam", was Rang vier bedeutete. Marcus van Welzen und Joerg Steffens benötigten mit dem "Kusch Event-Team" drei Minuten mehr und landeten damit auf Rang neun.

Alle Fotos:Burkhard Sielaff

Aktuelle Termine

30. Mai. 2024, 17:30: Uhr
Training ab Rothenburgsort
05. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Harburg
06. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Rothenburgsort

brand veloskop