Wie jedes Jahr lockt der Frühling auf die Straßen und Rennstrecken – der Norden ist mit den (wieder) neuen

Veranstaltungen in Flintbek und den (mittlerweile) zu „Klassikern“ gewordenen Renn-Wochenende in Ascheffel und Nortorf

gut vertreten.

01

Hatten einige am Tag des Specialized-Cups die Via Roma als Ankunftsziel abgespeichert – ging es für andere auf der A7 gen Norden nach Flintbek. Und anstatt die Cipressa und den Poggio rauf und runter, ging es am Konrad-Zuse-Ring rund.

Dank der Veranstaltergemeinschaft aus Nortorf, Kiel, Büdelsdorf und Neumünster haben alle Radsportler in den nächsten Monaten die Chance, beim neu aufgelegten Specialized Cup unter besten Bedingungen Fahrt aufzunehmen.

Die erste Veranstaltung am 22.03.15 startete mit einem Rundstreckenrennen unter blauem Himmel auf der gut zu befahrenen Strecke. Ein sichtlich gut gelauntes Organisationsteam begrüßte die etwa120 Teilnehmer.

Flintbek ist gut und leicht zu erreichen und sollte nicht nur deshalb für noch mehr Starter und Starterinnen gut sein.

Noah Böker trat in der Klasse U13 an und erreichte den vierten Platz. Im Rennen der Hobbyklasse behauptete sich Marcus van Welzen stets im ersten Feld, Felix Stirnal (RG Cycling Team Hamburg) kam im stark besetzten Eliterennen als neunzehnter ins Ziel. Joerg Steffens erreichte im Seniorenrennen im Hauptfeld den 24. Platz.

Die nächste Gelegenheit im Specialized-Cup dabei zu sein ist am 26.04.15 beim nächsten Rundstreckenrennen. Am 30. Mai wird dann ein Kriterium mit Wertungsrunden um den Harald-Spethmann-Preis ausgetragen.

Alle Infos zum neuen Specialized Cup in Flintbek findet ihr unter www.radrennen-nord.de

Bereits zum 24. Mal fand am darauffolgendem Wochenende der über die Landesgrenzen beliebte „Klassiker“ Rund um Ascheffel statt. Die veranstaltende SG Athletico Büdelsdorf muss mittlerweile aufgrund des großen Zuspruchs, die Starterfelder begrenzen. Beides zeigt auf, wie beliebt der Saison-Start im Norden mittlerweile für Fahrer- und Fahrerinnen aus In- und Ausland geworden ist.

Noah Böker musste seinen Start leider kurzfristig absagen, daher war es an anderen, die Farben der RG Uni auf dem 16,5 Kilometer langen Rundkurs zu vertreten. Nico Evers, Julius Jacobs und Felix Stirnal (Cycling Team Hamburg) waren in der B/C Klasse am Start. Während Julius Jacobs als 72 finishte, kam Nico Evers kurz davor, als 66. ins Ziel. Felix Stirnal wurde 61.

Beim Sieg von Jos Wolfkamp (Cycle Club 75´Nivjerdal(NL) belegte Jürgen Zühlke in der Senioren 3-Wertung den 24. Platz.

Ebenfalls vertreten war die RG Uni bei den Senioren 2. Der Sieg ging hier an Rainer Beckers vom Team Erfurt Rauhfaser-Corratec. Ole-Christian Plötz kam mit 2 Minuten Rückstand auf den Sieger, als 32. in Ziel. Alexander Böker machte es rund und finishte als 50.

Die Jedermann-Klasse musste über 50 Kilometer ran, und war durch Ralf Schweinsberg und Christian Mros vertreten. Der eine wurde 14.er, der andere 46.er.

Ist Ascheffel der eigentliche Klassiker, hatte Nortorf hingegen das klassiche Frühjahrs-Wetter für die Teilnehmer und Besucher parat: nass, kühl und windig. Auf dem zehn Kilometer langen Rundkurs, waren für die RG Uni nur Jügen Zühlke (Senioren 3, Platz 26) und Marcus van Welzen unterwegs. Letzterer gönnte sich einen mehrfachen Speichenbruch und daher einen Zieleinlauf unter dem olympischen Gedanken, dabei sein ist alles. In diesem Fall war das dabei sein jedoch ein wenig mehr. Nämlich ein mehr an Sieg gegen den inneren Schweinehund und den nicht optimalen Wetterbedingungen getrotzt zu haben. Ein Klassiker eben.

02

Fotos: Rebecca Sadowsky

Aktuelle Termine

30. Mai. 2024, 17:30: Uhr
Training ab Rothenburgsort
05. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Harburg
06. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Rothenburgsort

brand veloskop