Neben den erfolgreichen Frauen (s. gesonderter Bericht) haben sich auch einige männliche Vereinskameraden dem Mannschaftszeitfahren in der City Nord am 26.05.2013 gestellt.

img 1

An vorderster Stelle ist dabei das Team Heinemann zu erwähnen: Glück im Unglück war es für Bert Steiniger (RG Uni Hamburg) und Christian Rave-Borger (RSG Blankenese), als Alex Frass  und Lasse Fankhänel sich anboten, die Lücke im Vierer-Zeitfahrteam zu schließen, nachdem zwei Fahrer kurzfristig abgesagt hatten. Als Lasse dann ebenfalls absagen musste, zog Alex Gerrit Henrich als rettenden Trumpf aus dem Ärmel, und in dieser Besetzung fuhren die Vier als „Team Heinemann“ einen zweiten Platz bei dem 40,8km langen Wettkampf ein. Mit 55.38 lagen sie 1 Sec. vor dem B.O.C. Bergamont Racing Team und knapp 2 Minuten hinter dem traditionell erfolgreichen Nannook Team. Trotz des Dauerregens und eines alters- und leistungsmäßig „gemischten“ Teams brillierten die Athleten mit ihrer mit homogener Fahrweise, die sogar durch den Streckensprecher anerkennend erwähnt wurde. So kam Dank Zusammenbleiben und vor allem Führungswechseln im richtigen Moment (danke, Gerrit !) eine unerwartet gute Zeit zustande, die einen Platz auf dem Treppchen sicherte.

Die vom Teamnamen her etwas unambitionierter klingende Mannschaft RG Uni Hamburg 2 hatte bei der Teamfindung ebenfalls einige Hürden zu überwinden. So kollidierten mit Martin Wiertz und Axel Berger bei einer Trainingseinheit anderthalb Wochen vor dem Wettkampf ausgerechnet die zwei den meisten Windschatten versprechenden Teamkameraden unsanft miteinander. Axel fiel daraufhin mit einer schmerzhaften Knieprellung ganz aus. Zum Glück gelang es, mit Ocke Hansen, der dankenswerter Weise kurzfristig einsprang, adäquaten Ersatz zu finden. Martin quälte sich zwar an den Start, aber war mit Ellenbogenprellung und Schürfwunden so gehandicappt, dass er den Wettbewerb nach etwa der Hälfte der Strecke vorzeitig beendete. Die verbliebenen drei Fahrer (neben Ocke Dennis Pump und Axel Probstmeyer) hatten mit geringer Kurvenhaftung, aggressiven Konkurrenzteams, die sich erdreisteten, schneller fahren zu wollen, und schwindenden Kräften zu kämpfen, so dass letztendlich ein im erweiterten Mittelfeld anzusiedelnder 13. Platz resultierte.

img 2

Das Team RG Uni Hamburg 1 (Ole Petersen, Gunnar Harms, Christian Kühl, Alexander Bröker) kam trotz (oder Dank?) heroischen Sich-Im-Regen-Warmfahrens 35 Sekunden dahinter auf Platz 14.

Hier die Ergebnisse:

http://my3.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=13825&contest=9&name=Mannschaftszeitfahren|b%20Ergebnisliste%20Kategorien&format=view

Und einige Bilder:

http://my.ohost.de/index.php?id=88934&show=photos&action=show_album

 

Aktuelle Termine

24. Jul. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Harburg
24. Jul. 2024, 18:30: Uhr
Training Duvenstedt
25. Jul. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Rothenburgsort

brand veloskop