Auf einem neuen Kurs fand der 19. GROSSE PREIS LÜBECK statt. Dieser ist nun in der M-V-Gemeinde Rips angekommen und hat den Teilnehmern eine anspruchsvolle wie schöne Streckenführung präsentiert. Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten u.a. die Senioren die 8,5 km Distanz fünfmal hinter sich lassen. JOERG STEFFENS fuhr im geschlossenem Hauptfeld ins Ziel (14.) während STEPHAN HOHENSCHILD durch Materialdefekt frühzeitig ausgebremst wurde. Für die Elite-Klasse ging es gar auf die doppelte Streckenlänge, wobei RALF SCHWEINSBERG sich jederzeit aktiv und präsent im Verfolgerfeld zeigte und als 23. gewertet wurde. Auf den selben Platz in der Hobbyklasse fuhr MARIO BURMESTER. MARCUS VAN WELZEN konnte das Rennen leider nicht beenden.


Bei den LANDESVERBANDSMEISTERSCHAFTEN 1er Straße, die rund um Schwaan ausgefahren wurden, konnte STEPHAN HOHENSCHILD seinen Titel als Hamburger Meister leider nicht verteidigen. In der Hamburger-Wertung belegte er Platz zwei, in der der Nordverbände reichte es zu Rang zehn. Bei der Elite waren FELIX STIRNAL (als zehnter) und JULIUS JACOBS (als elfter) dabei. Auch in der Senioren 2-Klasse bleibt der elfte Platz in der Familie: THOMAS JACOBS nahm diesen mit nach Hamburg. Beim 37. GROSSEN PREIS in KIEL war THOMAS ebenfalls der einzige Vertreter unseres Vereins im Senioren-Rennen. Dieses war wieder einmal stark besetzt, so dass er sich mit Rang 26 begnügen musste.


Das EINZELZEITFAHREN des Ollanner-Radteams war auch dieses Jahr nicht vor den norddeutschen Wetterkapriolen geschützt. Der einsetzende Regen und die launischen Winde machten der bestens organisierten Veranstaltung aber keinen Strich durch die Rechnung. Das Starterfeld war ohnehin voll und die Atmosphäre wie jedes Jahr, familiär und freundschaftlich, einzigartig. MARCUS VAN WELZEN belegte den sechsten Platz in der Senioren 1-Wertung, JOERG STEFFENS den vierten bei den Senioren 3.


Immer beliebter wird das Rennformat in FLINTBEK. Für viele sind die dortigen schnellen Runden im "Quadrat" mittlerweile zu einem festen Termin im Rennkalender geworden. Beim dritten Lauf der diesjährigen Rennserie (erstmals auch mit Gesamtwertung) schafften es jedoch nicht viele, die Farben der RG UNI dort zu vertreten. FELIX STIRNAL (Cycling Team Hamburg) schied im Elite Rennen frühzeitig aus, wogegen sich CHRISTIAN HARDER im Senioren-Block auf dem 11. Platz am Ende über einen Punkt in der Kriteriums-Wertung freuen durfte. MICHAEL KUSCH fuhr in der Hobby-Wertung abermals auf Rang sieben, MARIO BURMESTER auf Platz zehn.


TRACK CUP auf der Radrennbahn Hamburg heißt, auch Fahrer- und Fahrerinnen ohne Lizenz können ins Renngeschehen eingreifen. FLORIAN SINGH, DENNIS FRITZ, CARSTEN BRANDT und ANDREAS DOMBLOSKI taten dies und sammelten so Erfahrung und am Ende auch Punkte.


Die TOUR DE WENDLAND und die umliegenden Hotel- und Apartmentanlagen waren in den vergangenen Jahren stets gut mit Fahrern und Begleitern der RG UNI besetzt. Es wurden vorab Pläne geschmiedet, Taktiken angesprochen um am Ende meistens "doch nur" eine schöne Zeit zusammen gehabt zu haben. Bei der 2016er-Ausgabe der Etappenfahrt im Wendland, hatten ABDOUL THIAM und MARIO BURMESTER bestimmt auch eine solche, dennoch waren sie die einzigen Teilnehmer des Vereins unter achtzig anderen. Es war aber nur MARIO der die komplette Etappenfahrt hinter sich brachte und in der Gesamtwertung Rang 42 belegte. ABDOUL THIAM finishte die 100 Kilometer Etappe ohne Rundenverlust auf Platz 41. Im Rundstreckenrennen über 45 Kilometer konnten beide sich nicht vor Überrundungen des Hauptfeldes retten. Beim finalen EZF über 20 Kilometer erreichte ABDOUL nach 31:47 Min. das Ziel und MARIO war auch nach 32:22 Min. da. So sicher wie beide bei der Tour ihren Sport hatten, so sicher hieß es bei der abschließenden Ehrung wieder, “Wurst oder Honig”?!


Weder das eine noch das andere gab es vermutlich in Braunschweig. Dafür aber den Elm um welchen es herum und drüber ging. Ehemals ein mehrtägiger-Klassiker im Amateur-Rennsport, nun Jedermann-Austragung. RALF SCHWEINSBERG war dennoch dort und wurde 32er. STEPHAN HOHENSCHILD gelang bei den Senioren sogar der Sprung ganz nach vorne - er gewann seine Altersklassenwertung.


Beim Juli-Lauf des SPECIALIZED-CUPS belegte FELIX STIRNALL (Cycling Team Hamburg) im Elite-Kriterium Rang 21 und HARALD BREITENBACH den achten bei den Senioren 3. MICHAEL KUSCH (Ü35) ließ es ruhiger angehen und begnügte sich mit Platz 11 im lizenzlosen Rennen.


Aussichten: am 28.8. lädt die RG UNI auf den Gutenbergring in Norderstedt ein. Beim dortigen Radfestival "Rad am Ring" werden sämtliche LIZENZ-RENNEN von uns ausgerichtet. Diese sind bundesweit ausgeschrieben und aufstiegsrelevant für die Lizenzfahrer.

Weitere Termine:

23.07.16 Track Cup für Jedermann Radrennbahn Hamburg
14.08.16 Specialized-Cup Flintbek
04.09.16 GP Volksdorf
10.09.16 Stevens Bahn-Pokal Finale Radrennbahn Hamburg
11.09.16 Specialized-Cup Flintbek
17.09.16 Sprint Trophy für Jedermann Radrennbahn Hamburg
24.09.16 Grote Prijs Aarhus


...kann losgehen

Aktuelle Termine

30. Mai. 2024, 17:30: Uhr
Training ab Rothenburgsort
05. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Harburg
06. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Rothenburgsort

brand veloskop