Foto 1 Kopie

Bereits am letzten September-Wochenende wurde fast überall im Norden in die neue Cyclocross-Saison gestartet. Zum zweiten Mal wurde dabei in CLOPPENBURG der CITY-CROSS im dortigen Stadtpark ausgerichtet. Mehr als nur eine gute Gelegenheit auf den Querfeldein-Radsport publikumswirksam hinzuweisen. THORBEN WENDLER (Senioren 2, Platz 19) und GUNNAR HARMS (Hobby Männer, Platz 14) waren dort am Abend für die RG UNI am Start. Nur wenige Stunden später wurde in CELLE zum ersten WARM-UP CROSS eingeladen. JÖRG DABELSTEIN folgte dieser und konnte beim Sieg von Sven Kuschla (Gunsha-Team) im Senioren 2-Rennen zehnter werden.
Zum siebten Mal fand der GROTE PRIJS in AARHUS statt. Organisiert von Joachim Parbo (u.a. mehrmaliger dänischer Cross-Meister) und einem freundlichen Team, wurde wieder ein schneller wie technisch anspruchsvoller Kurs auf und um das Gelände der Radrennbahn herum gesteckt. Ein für deutsche Verhältnisse schier unkompliziertes Prozedere rund um das Meldungsverfahren bei diesem Erstliga-Cross (Post-Dan-Cup) und dem Renntag an sich, sorgte zudem für ein mehr als entspanntes Miteinander. Im Elite-Rennen siegte Anders Lilliendal (Odense CK) – RALF SCHWEINSBERG zeigte in den 60-Rennminuten stets Drang nach Vorne und konnte am Ende zusammen mit Lars Kneller (FC St.Pauli Radsport) rund um die Top-10 finishen. JOERG STEFENS (Team Berner-Bikes-Mallorca.com) gelang bei den Veteranen – d.h. alles was sich über 50 noch irgendwie auf dem Rad halten kann - mit dem dritten Rang, der Sprung auf das Podium. Jetzt schon der Hinweis zum Vormerken, der Grosse Preis Vol. III startet am 11.02.2017.

Auf der Moto-Cross-Strecke in MÖLLN war es der MC PIRATE, der zum ersten Renntag der neuen STEVENS CYCLOCROSS-CUP Serie aufrief. Die „neue“ Popularität des „alten“ Querfeldein-Fahrens auf Zeit zeigte sich auch an der Teilnehmerzahl aus Reihen der RG Uni. Gewohnt stark vertreten in der Hobby-Wertung (Männer: GUNNAR HARMS Platz 8, OCKE HANSEN Platz 13, MARCO TOLZMANN Platz 16 sowie Senioren: MICHAEL KUSCH Platz 16, FRIEDHELM SCHMIDTKE Platz 26, JAN HOCKE Platz 31) zeigte man sich auch wieder in der U17-Klasse. MARCEL BOLBAT verpasste bei seinem Lizenz-Debüt dabei als vierter, nur knapp ein Platz auf dem Podium. In der Elite waren es mit RALF SCHWEINSBERG als achter und NICO EVERS als neunter, zwei RG UNI-Fahrer, die den Sprung in die Top-10 des Hauptrennens schafften. Gleich dahinter fuhren mit JULIUS JACOBS und CHRISTIAN NEUBAUER (Team Personal Cycling Training) noch zwei weitere Club-Vertreter über die Ziellinie am Grambeker Heidering.
Ebenfalls stark vertreten ist man in den Senioren-Rennen: bei den „3ern“ konnte KNUT KALBERTODT mit seinem siebten Rang schon das erste Ausrufezeichen für die noch junge Cross-Saison setzen. THOMAS JACOBS musste zum ersten Mal über die dreißig Minuten-Renndauer und kam auf Rang 19 ins Ziel. JÖRG DABELSTEIN nutzte die Abwesenheit von einigen weiteren Top-10 Kandidaten und machte Rang neun für sich über 40 Minuten klar. Weitere Platzierungen: TIMO WAHNER (11.), ALEXANDER BÖKER (17.).

Der DEUTSCHLAND-CUP vergab die ersten Saison-Punkte im BOP (Bike- und Outdoorpark), dem Cyclocross-Stadion in BAD SALZDETFURTH. RALF SCHWEINSBERG (Elite) konnte dort eben solche für die Startaufstellung bei der DM 2017 noch nicht einfahren, denn er wurde beim Sieg von Michael Schweizer (Stevens Racing-Team) 33er. KNUT KALBERTODT konnte sich hingegen die ersten Klassement-Punkte für Deutschlands höchstwertige Cross-Serie gutschreiben lassen. 10 Wertungspunkte nahm er für seinen 21. Platz mit nach Hause. Wieviel diese am Ende wert sein werden, wird die Addition aller Ergebnisse am Sylvester-Abend zeigen. Dann steigt in Herford mit dem traditionellen Sylvester-Cross das Finale im D-Cup. Zudem macht dieser in dieser Saison einen etwas weiteren Bogen um die Cross-Hochburg Hamburg. Die Anfahrtswege für weitere Platzierungen in den Punkterängen sind weit. Am nächsten liegen noch die Veranstaltungen in Lohne (23.10.) und Vechta (11.12.).


Die Aussichten: mit dem STEVENS CYCLOCROSS-CUP-Wochenende in Kaltenkirchen (8.10.) und Norderstedt (9.10.) steht bereits ein frühzeitiges Highlight der Cross-Saison im Rennkalender. Alternativ kann auch in Parchim oder Hannover gestartet werden (beides 8.10.). Dazu gesellt sich noch der Lauf in Neumünster (16.10.) sowie der Renntag in Osnabrück (16.10.) beim Focus Weser-Ems-Cup. Rund um den Lohner Aussichtsturm und um weitere Punkte im Deutschland-Cup geht es am 23.10. In Kiel (Querfeldeinrennen am Fernsehturm) geht es dann doch mehr hoch als rund – das alles zum Monatsende am 30.10.

FOTOS: CK Aarhus (Aarhus), Jan Leutz (Mölln)

Foto 2 Kopie

Foto 3 Kopie

Foto 4 Kopie

Foto 5 Kopie

Aktuelle Termine

30. Mai. 2024, 17:30: Uhr
Training ab Rothenburgsort
05. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Harburg
06. Jun. 2024, 18:00: Uhr
Training ab Rothenburgsort

brand veloskop